positive minds
 

Mentaltrainingskonzept

Mentaltraining umfasst eine breite Palette von Aspekten. Bei Positive Minds zielen wir vor allem auf die Verbesserung der mentalen Fähigkeiten in folgenden Bereichen:


  • Konzentration und Aufmerksamkeitssteuerung
  • Antizipative und taktische Fähigkeiten
  • Psychoregulation (Entspannung und Aktivierung)
  • Visualisierungsfähigkeiten
  • Management von Druck- und Stresssituationen
  • Motivations- und leistungssteigernde Zielsetzung und Selbsteinschätzung
  • Motivations- und leitungssteigernde Ursachenerklärung (wie wird Erfolg und Misserfolg erklärt)
  • Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen


Um diese Fertigkeiten so zu festigen, dass sie in entscheidenden Situationen abgerufen werden können streben wir einen Mix aus theoretischer Grundlagenvermittlung und praxisbezogener Anwendung an. Dies kann in Gruppen oder auch im Einzelcoaching erfolgen. Erfolge werden sich auch im Mentaltraining primär über einen längeren Zeitraum kontinuierlichen Trainings einstellen. Dabei zielen wir auf folgende Schwerpunkte:


  • Athleten lernen das Abrufen des optimalen Leitungsniveaus auch in wichtigen/schwierigen Situationen
  • Athleten lernen sich realistisch einzuschätzen und mit Druck-/Stresssituationen umzugehen
  • Athleten fühlen sich beim Sport besser und sammeln mehr positive Erfahrungen im Sport
  • Aus diesen Faktoren ergeben sich meistens auch bessere sportliche Resultate


Positive Minds folgt dabei einigen wichtigen Grundsätzen:

                    

  • Freiwilligkeit des Athleten (der Athlet selbst muss Mentaltraining als sinnvoll erachten und wünschen)
  • Hilfe zur Selbsthilfe (die Athleten sollen über Zeit lernen die verschiedenen mentalen Techniken ohne fremde Hilfe anzuwenden)
  • Physische und psychische Gesundheit des Athleten hat Priorität vor Leistungssteigerung